Trainingswohnen

Die Verselbständigung – Das Trainingswohnen

Für Jugendliche unserer 5- oder 7-Tage-Gruppen bieten wir vor dem Übergang in die eigene Wohnung das „Trainingswohnen“ als Zwischenschritt an. Die Unterbringung kann

  • in einer unserer Trainings-Wohngemeinschaften (Trainings-WG – 3 Plätze/4Plätze) oder
  • in Einzelappartements (7 Plätze) erfolgen.

In beiden Formen steht eine pädagogische Fachkraft als Ansprechpartner zur Verfügung. Sie unterstützt die Jugendlichen entlang ihres persönlichen Bedarfs und leitet sie zur Selbständigkeit an. Belegungsrelevant sind

  • das Wunsch- und Wahlrecht des Klienten,
  • eine positive Kompetenzanalyse der Prozessbeteiligten und
  • das HPG-Verfahren.

Alle 14 Plätze haben eine direkte Anbindung an Internatsgruppen, so dass bei Bedarf auch von dort Unterstützung erfolgt.

In der Regel bleiben die Jugendlichen bis zum Umzug in die eigene Wohnung. Dabei ist in der eigenen Wohnung eine ausschleichende „Starthilfe“ über Fachleistungsstunden möglich.

Appartement Hovener Straße
Appartements Neuwerker Hof
Jugendwohngemeinschaften Königsstraße
Appartements Pescher Straße
Jugendwohngemeinschaft Pescher Straße
Jugendwohngemeinschaft Piepersweg

Plätze 14
Gruppenzahl 7 Einzelappartements
2 Jugendwohngemeinschaften (3 Plätze + 4 Plätze)
Betreuungsdichte gem. Betriebserlaubnis 1 : 3,84
Gesetzliche Grundlagen § 34 KJHG, § 35a auch in Verbindung mit § 41
Aufnahmealter 17 Jahre und älter
Geschlecht koedukativ, JWG geschlechtshomogen

Die Verselbständigung – sozialpädagogisch betreute Wohnungen

Für Jugendliche, die in unserer Einrichtung entweder in einer 5-Tage-Gruppe oder in einer 7-Tage-Gruppe oder im Trainingswohnen untergebracht waren, kann nachfolgend über uns eine kurzzeitige weitere Begleitung in Form von Fachleistungsstunden erfolgen.

Diese Hilfe bieten wir nur für Jugendliche / junge Erwachsene an, auf die folgende weitere Bedingungen zutreffen:

  • Der / die Jugendliche möchte weiterhin durch uns bei den ersten Schritten des selbständigen Lebens in eigener Wohnung begleitet werden.
  • Das Hilfeplanverfahren mit dem zuständigen Jugendamt hat diese Form der Hilfe als angemessen vorgeschlagen.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Flyer zum Trainingswohnen. ->Die Verselbständigung